Wiedergeltingen: Mann stirbt nach Messerangriff – Tatverdächtiger festgenommen

Nur ein Handschuh der Sanitäter zeugen noch von der Messerattacke am Tatort (Foto: Rizer)

Traurige Nachrichten aus unserem Nachbarort Wiedergeltingen, dort wurde heute Morgen ein Mann erstochen.

Am Samstag, 13.03.2021, kam es in den frühen Morgenstunden zu einem tödlichen Messerangriff auf einen italienischen Staatsangehörigen in Wiedergeltingen im Landkreis Unterallgäu.

Mitbewohner fanden den 51-jährigen Mann im Flur einer Wohnung liegend auf. Der zunächst unbekannte Täter flüchtete. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb das Opfer noch vor Eintreffen des Notarztes. Die ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Memmingen vor Ort ergaben einen Tatverdacht gegen einen im Kosovo geborenen Mann, der noch im Laufe des Vormittags im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen in Buchloe vorläufig festgenommen wurde. Der 50-jährige Beschuldigte macht aktuell keine Angaben zur Sache. Er wird am morgigen Sonntag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Neu-Ulm zur Klärung der Haftfrage vorgeführt. Die Ursache der Auseinandersetzung ist unklar. Die weiteren Ermittlungen werden bei der KPI Memmingen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Memmingen geführt. (pm/ext-KPI Memmingen)