Großeinsatz nach Schwelbrand

Mehrere Feuerwehren mussten am Montagnachmittag zu einem Schwelbrand in ein Bad Wörishofer Kieswerk ausrücken – ein größeres Feuer konnte verhindert werden.

Einsatzkräfte der Feurewehr Irsingen stellten die Wasserversorgung sicher (Foto: Feuerwehr)

Am Montag, kurz nach 16 Uhr waren Arbeiter eines Bad Wörishofer Kieswerks mit Schweißarbeiten in einer Fahrzeughalle beschäftigt. Aus noch ungeklärter Ursache entzündete sich dadurch Dämmmaterial in der Halle, es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Feurwehren aus Irsingen, Türkheim, Bad Wörishofen sowie der Rettungsdienst und die Polizei rückten an. Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Schwelbrandes auf die Halle verhindert werden. Personen wurden nach ersten Informationen nicht verletzt – die Polizei ermittelt, wie es genau zu dem Brand kommen konnte.