Feuer im Gewerbegebiet

Nach einem Kurzschluss kam es in einem Industriebetrieb zu einem Brand – eine Person wurde verletzt.

Dichter Rauch quilt aus einem der Räume (Foto Rizer)

Am Dienstagmittag kam es in einem Irsinger Industriebetrieb zu einem größeren Brand. Ein Elektriker hatte in dem Unternehmen an einem Schaltschrank gearbeitet, als es plötzlich zu einem Lichtbogen kam. Der Mann wurde durch den Stromschlag schwer verletzt, konnte jedoch noch ins Freie gerettet werden. Unmittelbar danach begann es im Schaltschrankraum zu brennen.

Unter schwerem Atemschutz sowie mit der Drehleiter aus Bad Wörishofen wurde das Feuer im 1. Obergeschoss bekämpft. Ein Übergreifen der Flammen auf die Produktionshalle sowie weitere Gebäudeteile konnte durch den engagierten Einsatz der Feuerwehren verhindert werden.

Der verletzte Elektriker wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Lösch- und Nachlöscharbeiten dauerten bis zum Nachmittag. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Hergang eingeleitet. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Türkheim, Wiedergeltingen und Bad Wörishofen, der Rettungsdienst mit Einsatzleiter, Rettungswagen und Notarzt sowie Kräfte der Polizei Bad Wörishofen.

Zur Schadenshöhe sind noch keine Angaben möglich.

Bilder